Souveräner Auswärtssieg

Zweifacher Torschütze: Benedikt Schmid
Spiel auf ein Tor: Wolfgang Jakob, Paul Rott und Benedikt Schmid (von links nach rechts)
Halbzeitansprache: Es gab nichts zu kritisieren, zur Pause stand es bereits 4 : 0

In einer einseitigen Partie gewann die C-Jugend der SG Aindling/Petersdorf/Rehling/Stotzard 9 : 0 beim VfR Neuburg. Für das 1 : 0 sorgte Wolfgang Jakob in der 15. Minute. Aus dem Getümmel heraus staubte er ab. Für das 2 : 0 zeigte sich Benedikt Schmid verantwortlich (22.). Nach einem Eckball traf wiederum Wolfgang Jakob per Kopf zum 3 : 0 (25.). Treffer Nummer vier fiel noch vor der Pause durch einen satten Flachschuss von Mika Reinthaler aus 15 Metern.

Kurz nach dem Seitenwechsel reagierte Paul Rott nach einem Eckball am schnellsten und traf zum 5 : 0 (36.). In der 43. Minute ließ er ein weiteres Tor folgen. Julius Thoms setzte einen Kopfball in die Maschen des Neuburger Tores (50.). Benedikt Schmid erzielte seinen zweiten Treffer per Freistoß (57.), Den Schlusspunkt zum 9 : 0 setzte Paul Rott nach Vorarbeit von Wolfgang Jakob (59.).

Siegeszug geht weiter

Klagte über kalte Füße aufgrund Beschäftigungslosigkeit: Torwart Matthias Jung
Abwehrgrößen: Innenverteidiger Luis Seemüller (links) und Hannes Kraus
Reihte sich wieder in die Liste der Torschützen ein: Paul Rott

6 : 0 gewann die C 1-Jugend der SG Aindling/Petersdorf/Rehling/Stotzard im Baupokal gegen den FC Pipinsried. Von der Papierform her sollte unseren Jungs eine schwere Aufgabe bevorstehen. Immerhin ist der Gast zwei Spielklassen höher in der Bezirksoberliga angesiedelt. Entweder war es die Freude erstmalig im Aindlinger Stadion spielen zu dürfen, oder die großartige Unterstützung der eigenen Fans, die zu so einer großartigen Leistung motivierte. Von den Trainern top eingestellt, gingen unsere Spieler von der ersten Minute konzentriert zu Werke. Nach einer Ecke von Benedikt Schmid ging der Kopfball von Julius Thoms knapp am rechten Pfosten vorbei (2. Minute). Das Standards heute ein probates Mittel sein könnte, erwies sich in der 8. Minute: Diesmal verfehlte Hannes Kraus nach einem Eckstoß nur knapp das Ziel. Belohnt wurde der Aufwand vier Minuten später: Paul Rott störte das Aufbauspiel der Gäste, schnappte sich den Ball und spielte in die Gasse zu Benedikt Schmid, der zum vielumjubelten 1 : 0 einschob. Ein sehenswerter Angriff in der zwanzigsten Minute hätte einen weiteren Treffer verdient: Rechtsverteidiger Julius Thoms spielte einen weiten Pass auf Paul Rott. Dessen Zuspiel auf Benedikt Schmid knallte unser Torjäger zuerst gegen den rechten Pfosten. Der Nachschuss sprang vom linken Pfosten zurück in’s Spielfeld. Ein Hammer von Mika Reinthaler aus 20 Metern Entfernung schlug neben dem Pfosten unhaltbar im Pipinsrieder Tor zum 2 : 0 ein. Ein Alleingang von Mika Reinthaler bedeutete den 3 : 0 Pausenstand.

Wer jetzt glaubte, dass die Gäste auf Gedeih und Verderb in Durchgang zwei nach vorne spielen würden, sah sich getäuscht. Die SG war es, die sofort wieder das Kommando übernahm. Paul Rott staubte zum 4 : 0 ab (38.). Einen Freistoß an der Mittellinie hob Mika Reinthaler über die Abwehr hinweg auf Benedikt Schmid. Der sagte „danke“ und traf zum 5 : 0 (45.). Den 6 : 0-Endstand besorgte ebenfalls Benedikt Schmid.

Nächsten Mittwoch, 05.10.2022 um 18.00 Uhr geht es in Aindling schon wieder weiter im Baupokal. Gegner ist diesmal mit der SpVgg Joshofen Bergheim ein weiterer Bezirksoberligist. Über viele Zuschauer würden sich unsere Spieler sicher freuen. Kommt also vorbei und feuert die Jungs wieder frenetisch an!!!

Heimpremiere geglückt

Auf unsere Abwehr war Verlass: Christoph Seizmair (Nr. 9) und Luis Huber
Hatten gut lachen: Fan Tobias Lechner, Florian Schäffer, Luis Seemüller, Wolfgang Jakob, Simon Lechner und Hannes Kraus (von links nach rechts)

Wie bereits letzten Mittwoch im Baupokal, hieß am vergangenen Sonntag der Gegner JFG Lech-Schmutter. Und auch diesmal gewann unsere C1-Jugend souverän. Am Ende stand ein 7 : 1 – Heimsieg zu Buche. Vom Anstoß weg setze sich Paul Rott auf der rechten Seite durch. Seine Flanke verwertete Benedikt Schmid per Kopf zum 1 : 0. Ein Schuss von Mika Reinthaler aus 16 Metern bedeutete das 2 : 0 (5.) Paul Rott ließ das 3 : 0 in der 24. Minute folgen. Im zweiten Abschnitt bekam die SG einen Foulelfmeter zugesprochen, den Benedikt Schmid sicher verwandelte (44.). Lukas Pettinger tunnelte den Gästetorhüter zum 5 : 0 (49.). Die JFG Lech-Schmutter kam in der 60. Minute zum Ehrentreffen. Unsere Jungs spielten aber konzentriert weiter nach vorne und erzielten noch zwei weitere Treffer durch Benedikt Schmid (65.) und Paul Rott (67.) zum ungefährdeten Sieg.

Erste Hürde locker genommen

Durfte diesmal von Anfang an spielen und machte seine Sache im rechten Mittelfeld sehr gut: Wolfgang Jakob

In der ersten Runde des Baupokals bekam es unsere C 1-Jugend der SG Aindling/Petersdorf/Rehling/Stotzard mit der JFG Lech-Schmutter zu tun. In einer einseitigen Partie gewannen die Jungs auswärts mit 7 : 0. Für die Tore waren Benedikt Schmid (2), Paul Rott (2), Julius Thoms und Mika Reinthaler verantwortlich. Dazu kam ein Eigentor der Gastgeber. Am kommenden Sonntag kommt es in Aindling zum gleichen Duell in der Punktrunde.

Punktspielstart misslungen

Hatten am Ende das Nachsehen: Julius Thoms, Torwart Matthias Jung, Christoph Seizmair, Luis Seemüller, Lukas Pettinger, Hannes Kraus und Luis Huber (von links nach rechts).

Beim TSV Pöttmes bestritt die C 1-Jugend der SG Aindling/Petersdorf/Rehling/Stotzard Ihr erstes Saisonspiel. Am Ende musste man sich unnötig mit 3 : 5 geschlagen geben.

Dabei begann das Match sehr vielversprechend. In der 13. Minute erzielte Paul Rott im Nachschuss das 1 : 0, nachdem der Pöttmeser Goalie den Schuss von Benedikt Schmid zuvor nur abklatschen konnte. Eine Ecke verfehlte Christoph Seizmair nur knapp mit dem Kopf (16.). Nach feiner Vorarbeit von Mika Reinthaler erhöhte wiederum Paul Rott auf 2 : 0 (19.). Einen Freistoß von Benedikt Schmid konnte Julius Thoms per Kopf zum 3 : 0 verwerten. Eine Minute vor der Pause verkürzte der Gastgeber auf 1 : 3.

Kurz nach Wiederbeginn brachte unsere Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone und musste ein weiteres Tor hinnehmen. Danach war leider viel Leerlauf auf unserer Seite. Pöttmes drückte auf den Ausgleich, unsere Jungs verzettelten sich bei den wenigen Entlastungsangriffen immer wieder in Einzelaktionen. In der 63. Minute glich der Gegner aus, und ging wenig später sogar in Führung (65.). Zwei Weitschüsse von Mika Reinthaler und Benedikt Schmid konnte der gegnerische Torwart jeweils zur Ecke lenken. Als die Jungs alles nach vorne warfen, setzte es ein weiteres Tor zum 3 : 5 – Endstand (70.).

Gelungener Abschluss der Vorbereitung der C-Jugend

Bollwerk in der Abwehr von links nach rechts: Julius Thoms, Jonas Weißhaupt, Luis Seemüller, Hannes Kraus und Christoph Seizmair
Mittelfeldmotor und Torschütze: Mika Reinthaler

Im letzten Vorbereitungsspiel empfing die C-Jugend der SG Aindling/Petersdorf/Stotzard/Rehling den TSV Meitingen. Die Gastmannschaft spielte vergangene Saison noch in der Bezirksoberliga, heuer ist Sie als Kreisligist immerhin noch eine Klasse höher als unser Team gemeldet. In den ersten Minuten konnte Meitingen den Spielaufbau von hinten nach Belieben gestalten. Für die wenigen Konter fehlte unseren drei Offensivspielern die nötige Unterstützung aus dem hinteren Mittelfeld. Andererseits stand die Abwehr der SG über die komplette Spielzeit bombensicher.

Das 1 : 0 erzielte Mika Reinthaler in der 25. Minute. Einen Schuss von Benedikt Schmid konnte der Torwart der Gäste abwehren, der Nachschuss von Mika Reinthaler ging über das Tor (27.). In der 34. Minute ließ Benedikt Schmid eine weitere gute Chance nach Pass von Christoph Seizmair, der sich den Ball im Mittelfeld eroberte, liegen. Im zweiten Spielabschnitt mussten die Zuschauer nicht lange auf das 2 : 0 warten. Stürmer Paul Rott setzte sich auf rechts durch. Seine Flanke von der Grundlinie vollendete Benedikt Schmid per Kopf. Den 3 : 0 Endstand besorgte Lukas Pettinger mit einem sehenswerten Lupfer.

Munteres Scheibenschießen

In einem weiteren Vorbereitungsspiel gewann unsere C-Jugend mit 6 : 4 gegen die JFG Weilachtal

Bereits in den ersten Minuten hatten Benedikt Schmid (1.) und Paul Rott (4.) die Führung auf den Fuß. Beide Schüsse waren zu unplatziert. Nach einem an der Mittellinie schnell ausgeführten Freistoß von Mika Reinthaler enteilte Benedikt Schmid der gegnerischen Abwehr und vollendete zum 1 : 0 (6.). In der 13. Minute erhöhte Mika Reinthaler mit einem Abstauber auf 2 : 0. Weilachtal verkürzte kurz darauf auf 2 : 1. Abermals ebnete Mika Reinthaler seinem Partner Benedikt Schmid den Weg zum 3 : 1 (23.). Das 4 : 1 von Mika Reinthaler bereitete Paul Rott vor (25.). Der wiederum traf in der 32. Minute zum 5 : 1-Halbzeitstand.

Kurz nach der Pause wurden einige Chancen vergeben. So hatte Mika Reinthaler mit einem abgefälschten Weitschuss Pech (36.). Benedikt Schmid zielte nach einem Alleingang knapp am Tor vorbei (41.). Ein weiterer Versuch von Paul Rott verpasst ebenfalls knapp das Ziel (44.). In der 47. und 56. Minute fielen nach vielen Auswechslungen die Anschlusstreffer für Weilachtal zum zwischenzeitlichen 5 : 3. In der 68. Minute traf Benedikt Schmid zum 6 : 3. Die Gäste konnten in der Schlussminute zum 6 : 4 – Endstand verkürzen.

Fußballcamp wieder der volle Erfolg

76 fußballbegeisterte Kinder trafen sich heuer wieder auf der Sportanlage der DJK um am Fußballcamp der Hans-Dorfner-Fußballschule teilzunehmen. An vier heißen Tagen (2.8.-5.8.22) konnten Sie dabei Ihr Können zeigen. Auch wenn natürlich der Spaß und die Bewegung im Vordergrund standen, versuchten die ausgebildeten Trainer die Grundformen zu vertiefen und taktisch Neues zu vermitteln. Zahlreiche Wettbewerbe wie Weltmeisterschaftsspiele, Technikabzeichen, Koordinationsparcours, Fairplay-Trikot, Powertorschusskönig und das Torhüter-Training rundeten das vielseitige Fußballprogramm ab .Zusätzlich erhielt jedes Kind eine coole Ausrüstung mit einem Trikot, einer Hose, Stutzen, einem Gymsack und einen Fußball.

An der Stelle ein großes Dankeschön an Thomas Seizmair, der im Vorfeld und während des Camps seine Freizeit opferte und zum Gelingen der Veranstaltung großen Anteil beitrug. Der Dank geht auch an Christoph Strobl, der uneigennützig unser Küchenteam unterstützte indem er seine gastronomischen Erfahrungen einbrachte. Vielen Dank an alle die tatkräftig im Einsatz waren: Anja Lechner, Manu Klahs, Desiree Schwegler, Claudia Haugg, Angelika Reiß, Christine Seizmair, Christine Mair, Andrea Lichtenstern und Dani Seemüller).

Krönender Abschluss einer fantastischen Saison

Turniersieger D1-Markus-Seibert-Gedächtnisturnier SpVgg Bärenkeller
Hinten von links nach rechts: Luis Seemüller, Paul Rott, Louis Mayer, Max Lichtenstern, Nico Rizoudis, Simon Lechner.
Vorne von links nach rechts: Anton Lechner, Christoph Seizmair, Alexander Stockebrand, Quirin Golling, Arif Göksu.

Nach einer tollen Saison mit jeweils Tabellenplatz zwei in der Herbstrunde 2021 und Frühjahrsrunde 2022 gewann unsere D 1 zuletzt das Turnier in Rohrenfels. Das Sahnehäubchen einer perfekten Saison setzte sich das Team mit dem Gewinn des Turniers bei der SpVgg Bärenkeller selbst auf die Torte.

In der Vorrunde gewannen die Jungs im ersten Spiel gegen die DJK Augsburg-West mit 2 : 0 (Torschützen: Anton Lechner und Arif Göksu. Gegen den TSV Schwaben Augsburg trennte man sich 0 : 0. Beim 1: 0-Sieg gegen den TSV Landsberg trag Paul Rott. Gegen den SV Mering und der SG Horgau/Auerbach-Streitheim endeten die Partien jeweils 0 : 0. Im Halbfinale gegen den FC-Emmering trafen Anton Lechner und Quirin Golling zum 2 : 0-Sieg. Im Finale gegen den TSV Schwaben Augsburg avancierte Quirin Golling zum Matchwinner. Er traf zum 1 : 0 Endstand.

D1 und D2 gewinnen Wanderpokal bei der SG Rohrenfels

Die beiden Siegerteams, hinten von links nach rechts: Nico Rizoudis, Arif Göksu, Christoph Seizmair, Philip Kein, Louis Mayer, Jakob Schlecht, Paul Rott, Aaron Wieczorek, Jonas Weißhaupt, Hannes Marquard.
Vorne von links nach rechts: Alexander Sing, Noah Eckert, Anton Lechner, Lukas Ehleider, Simon Lechner, Alexander Stockebrand, Leon Langer, Erik Eichner, Elias Stegmeir.
Ganz vorne die beiden Torhüter Max Lichtenstern und Laurin Jäger.

Unsere D 2 konnte letztes Jahr bereits den Wanderpokal aus Rohrenfels mit nach Hause nehmen. Musste man das „Objekt der Begierde“ vor Turnierbeginn wieder abgeben, war die Freude umso größer, dass nun der Pott wieder in den Händen der SG Aindling/Petersdorf/Stotzard gelandet ist.

Souverän war der Auftritt unserer D 1. Es wurden alle fünf Spiele gewonnen, die Jungs blieben ohne Gegentor!!! Hier die Ergebnisse der Spiele der D 1:

Weiterlesen